Blade II

Action/Horror, USA 2001, 128 Minuten, ab 18
Originaltitel: Blade II; Deutschlandstart: 02.05.2002 (Warner Bors.); Regie: Guillermo del Toro; Produktion: Michael De Luca, Peter Frankfurt, Wesley Snipes; Buch: David S. Goyer; Musik: Marco Beltrami, Buck Sanders; Kamera: Gabriel Beristain; Ausstattung: Carol Spier; Schnitt: Peter Amundson; Kostüme: Wendy Partridge

mit Wesley Snipes (Blade), Kris Kristofferson (Whistler), Ron Perlman (Rienhardt), Luke Goss (Nomak), Leonor Varela (Nyssa), Matt Schulze (Chupa), Norman Reedus (Scud), Danny John-Jules (Asad), Thomas Kretschmann (Pox), Marit Velle Kile (Verlaine)

Internet Movie Database (de/us)
Offizielle Homepage (Warner Bros. de)


Plot: Die kulinarischen Anspielungen werde ich mir jetzt sparen, ich habe schon gegessen...
Blade (Wesley Snipes) ist immer noch auf der Suche nach Vampiren und hilft ihnen auf die Rote Liste zu kommen. Dank der Vorteile seiner Geburt, hat er die Kraft der Untoten, kann sich aber auch durchaus im Sonnenlicht bewegen, ohne nachher mit der Kehrschaufel aufgesammelt zu werden. Er findet sogar seinen Freund Abraham (Kris Kristofferson) aus Blade wieder. Er treibt also eifrig Silberspitzen in Leichen rein, als er auf einmal in seinem Hauptquartier ungebetenen Besuch von zwei Vampiren in Taucheranzügen bekommt, die ihm - nicht ohne vorher eine Ladung komischen Kung-Fu abzuliefern - eine Einladung zum Obervampir bringen. Dieser ist in Sorge, weil es anscheinend eine neue Sorte von Vampiren gibt - und diese trinkt Menschen- und Vampirblut.
Und frei nach dem Motto "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" soll Blade mit Unterstützung von einigen untoten Freunden diesen Vampir finden.

Kritik: Während bei Blade Stephen Norrington Regie geführt hat, (ebenso in Death Machine (1995)), so hat bei Blade II Paul Anderson Regie geführt, der schon Mimic in den Sand gesetzt hat. Aber das nur am Rande.
Blade II ist der peinliche Versuch einer Fortsetzung mit einem total miesen Plot, der nicht wirklich überzeugend ist. Man kann sich das Gemetzel zwar antun und die Kampfsequenzen sind schon gut (weil CGI aufgebessert), aber es fehlt an Substanz und Logik: Warum ist sein Freund nicht tot? Warum sollten die Vampire ausgerechnet ihn anheuern?
Naja, aber so ist das halt, wenn man Vampirfilme sehen will. Man muss sich erst die Brieftasche und dann das Gehirn an der Kasse aussaugen lassen.

Fazit: Anschaubar, aber nicht wirklich überzeugend. 5 von 10 Übervampiren

Erik Wasser
07.04.2002

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten16%
Mieserabel8%
Schwach10%
Hatte leichte Schwächen5%
Naja geht so8%
War okay10%
Gut8%
Sehr gut8%
Absolut hervorragend10%
Bester Film aller Zeiten13%

37 Stimmen
Schnitt: 5.4
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch


Leser-Kommentare:
Dark 8 (05.12.04): Wildeast und sean haben keine Ahnung.DVD-Verleih zeigt immer noch dass Blade II zu den Actiongrössen gehört.Endlich mal ein film mit gelungener Fortsetzung!
Stefan (20.08.04): die Effekte sind klasse.die action ist auch gelungen.allerdings ist teil 1 härter und ner spur beser.denoch ist blade 2 absolut geil
wildeast (25.06.02): Sean's kommentar sagt eigentlich alles. Nicht mal fuer einen Actionfilm ist er gut. Die Effekte wiederholen sich so oft, dass es schnell langweilig wird. Noch was zu der staendigen Diskussion ueber Logik in verschiedenen Genres. Ja, Action und Phantasy Filme kann man nur drehen, wenn man die Realitaet ein wenig ausser Acht laesst. Darueber aergert sich auch keiner. Aber schliesslich wird in jedem Film eine erfundene Welt beschrieben, die dennoch eine gewisse innere Logik und Konsistenz aufweisen sollte. Aber die Handlungen und Moeglichkeiten muessen schon vorstellbar sein. Und nicht, dass irgendwas mal moeglich ist, und mal nicht, einer mal tot ist, dann wieder nicht, einer mal gut ist, dann wieder nicht. Und das alles ohne Erklaerungen, die in die fiktive Welt passen.
Sean (16.06.02): -Handlung:dumm,platt,langweilig,klischeehaft,niveau-und einfallslos und auf reine Alibi-Funktion beschränkt -Dialoge:primitiv,dumm,platt,peinlich -Charaktere:klischeehaft,oberflächlich,kurz angerissen,bedeutungslos -Schauspieler:Wesley Snipes Mimik besteht hauptsächlich aus Posieren,und austeilen,zugegeben:wenigstens dass beherrscht er.Der Rest der Darsteller mau und uninteressant. -Action:keineswegs State-of-the-art,aber solide choreografiert,wenn auch deutlich von Matrix inspiriert und schnell ermüdend. -Gore-Faktor:für einen Hollywood-Mainstream-Film annehmbar,aber auch hier keineswegs überraschend und überdurchschnittlich. -die Szenen zwischen den Effekten und dem Gemetzel:aus den oben genannten Gründen eine Qual für jeden Kinogänger der sein Gehirn nicht an der Kasse abgibt,und so dermaßen an billige Videospielsequenzen angelehnt,dass es schmerzt.Überhaupt ist Blade 2 ein Film gewordenes Videospiel.Wenn es mal nicht kallt,zischt und kracht,gibt es dümmliche Dialoge zu hören,die lediglich dazu dienen den Plot voranzutreiben,und in ihrer inhärenten Schlechtigkeit und schrecklich banalen Funktionalität von jedem Wellensittich nachgeplappert werden könnten. Dementsprechend besitzt der Film den Unterhaltungswert,den man bekommt wenn man `nem Kumpel beim Zocken an `ner Konsole zuguckt.
Rulezzzzzzzzzzzzzzz (09.06.02): Der erste teil ist gut.Der zweite mittelmäßig,hat nur noch ein paar gute Szenen,die ihn vorm totalen Absturz retten können.
Ralf (23.05.02): Film hielt genau das was ich von ihm erwartet hatte -> gemütliches Popcornkino -> mehr Aktion, weniger Story ---> 7 von 10 zu Staub zerfallenen Vampiren (@Stefan: Im Kino war er wohl ungeschnitten -> Szene war IMHO drin!)
Stefan (18.05.02): Hi. Mal eine ganz andere Frage. ich habe den Film im Original gekuckt (bzw. versuche es des öfteren weil mein Englisch nicht so gut ist.) und für mich reichen schon die Special-Effects um den Film zu sehen. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass in der Deutschen Fassung einiges Zensiert wurde (wird ja eh zur Zeit viel diskutiert drüber...). Zum Beipsiel die Szene ziemlich am Schluss wo der eine Vampir geköpft wird und man den Hals so sieht wie er eben ohne Kopf ausschaut. Bringt sowas ein Kino? Oder soll ich lieber nicht reingehen? Grüße Stefan
Gandalf (18.05.02): Moin! ja, was soll ich zu dem film sagen? klarer fall des cruise-controle-prinzips: verstand abschalten, popkorn kaufen, reingehen! also mir hat der film eigentlich ganz gut gefallen! nicht der hammer film, aber auch eben keine enttäuschung. ich wollte mich eigentlich nur vom abistress erholen und dazu hat es allemal gereicht! wer an dieser stelle die tiefgründigkeit der story, logik oder realitätsnähe kritisiert, der ist denke ich im wahrsten sinne des wortes im falschen film! das einzige, was mich ein wenig geärgert hat, war das während der eigentlich recht gut gemachten kung-fu-szenen die kamera doch recht dicht dran war am geschehen und es viele perspektiven und schnelle schnitte gab, anstelle von ein paar ordentlichen (halb)totalen, wo man das gekloppe mal im ganzen und am stück hätte sehen können... aber das ist auch schon eigentlich alles, was ich an dem film auszusetzen habe. - denn rasante action, ein paar nette ekeleffekte, ein paar richtig schöne grilleffekte, ein nicht zu verachtender soundtrack und last but not least ein wie immer cooler wesley snipes machen das ganze zu dem, was es sein soll: solide action, die man sich lockerleicht reinziehen kann, um danach mit einem zufriedenen gefühl im bauch noch ein bier trinken zu gehen. also für mich hat Balde 2 seinen zweck erfüllt und bekommt daher auch klare 8 von 10 erstaunlich robusten sonnenbrillen! @erik ohne dich angreifen zu wollen finde ich auch jetzt noch, dass deine kritik nicht angemessen ist: mein gott, dass ist ein action-horror film. das genre ist relativ einfach gestrickt, das ist nicht (zumindest nicht in den meisten fällen) dazu da, um mit einem guten drehbuch zu begeistern. mehr story als die eben in B2 vorhandene hatte ich da nicht erwartet. mit der logik verhält es sich hier genauso: irgendeinem dämlichen grund/weg findet man immer, um den hauptdarsteller wiederzubeleben. sonst hätte weder sigourney weaver in alien 4 mitspielen können, noch hätten sie einen 2. teil von "ich weiss, ..." drehen können (<- obwohl das wäre warscheinlich gar nicht so schlecht gewesen, jedenfalls nicht SO schlecht...). nein, ich finde weiterhin, dass zu nocmal hättest nachdenken sollen, über was für eine art film du schreibst, bevor su deine kritik schriebst (abgesehen vom dem fehler, dessen hintergrund ich hier nicht beurteilen kann aber ihn gerne glaube, ist aber auch nicht wirklich weiter wichtig). -> und das würde ich dir auch "ins gesicht sagen", denn ich habe es nicht nötig, unter einem anonymen nickname irgendwelche leute zu beschimpfen. trotzdem, nix für ungut!
Sascha (12.05.02): Kurz und knapp gesagt : Ich stimme Sandra zu der Erste Teil war wirklich besser !!! 5 von 10 doch funktionierenden Kopfbomben
Sebastian (10.05.02): Also ich fand den Film einfach klasse! Und ich finde schon, dass die Fortsetzung an den ersten Teil heranreicht. Der Film ist von der ersten bis zur letzten Minute einfach Unterhaltung pur. Voller Spannung, guter Actionszenen und coolen Sprüchen! Die Story ist vielleicht nicht die allertollste, aber für eine Comic-Verfilmung durchaus ausreichend. Der Film ist keine hochtrabende Literaturverfilmung! Die Anspielungen auf andere Filmklassiker waren, denke ich mal, gewollt und ich fand das auch gut so. Die Special-Effects waren gut gemacht. Natürlich sieht man es, dass sie teilweise künstlich mit Computer gemacht sind, aber das war im ersten Teil genauso. Wieso sollte man es jetzt anders machen? Und die Masken, besonders die "Mund"öffnung der Reaper sind einfach genial gemacht. Auch die Austtattung ist gut. Es gab nur zwei Sachen, die mich etwas gestört haben. Es fehlte ein so charismatischer Gegenspieler wie Stephen Dorff im ersten Teil und die Kampfszenen waren mir hier und da doch zu sehr "Jackie Chan bei Tiger & Dragon" *g* Aber alles in allem wirklich verdiente 8 von 10 scharfen Rasierklingen
Insgesamt 21 Kommentare. Alle anzeigen
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2002