2 Tage Paris
Komödie, Frankreich/Deutschland 2007, 100 Minuten, ab 12
Originaltitel: Deux jours à Paris; Deutschlandstart: 17.05.2007 (3L); Regie: Julie Delpy; Produktion: Julie Delpy, Ulf Israel u.a.; Drehbuch: Julie Delpy; Kamera: Lubomir Bakchev; Schnitt: Julie Delpy

mit Julie Delpy (Marion), Adam Goldberg (Jack), Daniel Brühl (Lukas), Ludovic Berthillot (Taxifahrer), Albert Delpy (Jeannot), Adan Jodorowsky (Mathieu), Aleksia Landeau (Rose ), Alexandre Nahon (Manu) u.a.

Filmplakat
Internet Movie Database ()
Offizielle Website (3L )
Szenenbild 1 Szenenbild 2 Szenenbild 3 Szenenbild 4
Marion und Jack beim Abendessen bei Marions Eltern.
Marion und Jack auf Tour durch Paris. Marion, Jack und Marions Vater Jeannot auf dem Markt. Marion beschwert sich über das Gewicht ihres Katers.

Plot: Marion (Julie Delpy) kommt mit ihrem Freund Jack (Adam Goldberg) von einer Italienreise nach Paris zurück, zwei Tage, in denen sie ihre Beziehung überdenkt und Jack nebenbei mit ihrer Vergangenheit und der französischen Lebensart konfrontiert. Dabei hat der nicht nur mit der Sprachbarriere zu kämpfen.

Kritik: Julie Delpy (Before Sunset) zeigt mit diesem Film, wie viel filmisches Können wirklich in ihr steckt, ist sie nicht nur Hauptdarstellerin, sondern auch noch für Drehbuch und Regie verantwortlich. Beinahe eine One-woman-Show, bei der man für 90 Minuten aus dem Lachen gar nicht mehr herauskommt. Beinahe - weil sie das glückliche Händchen hatte, den, wie sich hier wirklich zeigt, in Hollywood viel zu wenig beachteten Adam Goldberg (Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen) zu besetzen, der endlich mal sein Potential richtig ausspielen darf. Bleibt zu hoffen, dass ihm hiermit der Durchbruch gelingt.
2 Tage Paris ist die ultimative Beziehungshölle, der Jack als Tour de force erbarmungslos mit all ihren Tiefen ausgesetzt wird, bevor ihm ein Happy End gewährt wird. Dabei lebt der Film hauptsächlich von einer Aneinanderreihung von kleinen Momenten, Gestiken und beiläufigen Kommentaren, die aber so gekonnt in Szene gesetzt wurden, dass man förmlich nach Luft ringen muss vor Lachen.

Auch gibt es in dieser vor französischem Charme nur so sprühenden Komödie keinerlei platte Gags, wie es beim großen Bruder Hollywood derzeit so oft der Fall ist. Man denke nur an Filme wie Hitch oder Scary Movie mit all ihren uninspirierten Aufgüssen. Lediglich die letzten zwei Minuten haben etwas den Charakter des moralinsauren Holzhammers. Aber erstens ist das ein konsequentes Ende und zweitens mehr als verzeihlich, wenn man es denn übel nimmt.

Fazit: Julie Delpy schickt Adam Goldberg liebevoll durch die Pariser Beziehungshölle. Das Duo strapaziert dabei 90 Minuten lang die Lachmuskeln und macht diesen vor französischem Charme nur so sprühenden Film zu einem wahren Highlight, dessen Aufführung auf der Berlinale 2007 so manche Panne entschuldigte. Der Genuss dieses Film ist aber in jedem Fall im O-Ton zu empfehlen, da in der Synchro doch viele Gags auf Sprachenebene verloren gehen dürften. 8 von 10 Kondomen in Kindergröße.

Nikolas Mimkes
05.03.2007

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten19%
Mieserabel11%
Schwach10%
Hatte leichte Schwächen8%
Naja geht so8%
War okay2%
Gut7%
Sehr gut4%
Absolut hervorragend14%
Bester Film aller Zeiten10%

67 Stimmen
Schnitt: 5
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Dominik (13.10.07): Sehr sehr witziger Film, ehrlich! Kann nur allen raten, schnell reinzugehen, auch denen, die eher nicht auf ranzösische Filme stehen (die sind des Teufels, wenns nach mir geht)! 8,5 von 10 Punkten
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2007