Bang Boom Bang - Ein totsicheres Ding

Krimi-Komödie, Deutschland 1999, 107 Minuten, ab 12
Originaltitel: Bang Boom Bang - Ein totsicheres Ding; Deutschlandstart: 26.08.99 (Senator Film); Regie: Peter Thorwarth; Produktion: Christian Becker, Thomas Häberle (Becker & Häberle Filmproduktion); Drehbuch: Peter Thorwarth, Stefan Holtz; Musik: Rainer Kühn; Kamera: Eckhard Jansen; Ausstattung: Uwe Stanik, Bettina Glier; Schnitt: Anja Pohl; Kostüme: Anke Winckler; Ton: William Franck

mit Oliver Korittke (Keek), Markus Knüfken (Andy), Ralf Richter (Kalle), Diether Krebs (Werner Kampmann), Martin Semmelrogge (Schlucke), Heinrich Giskes (Ratte), Christian Kahrmann (Mark Kampmann), Alexandra Heldel (Melanie), Sabine Kaack (Manuela), Jochen Nickel (Frank Thauer), Hilmi Sözer (Hilmi), Willi Thomczyk (Willi)

Internet Movie Database (us/de)
Offizielle Homepage (Senator Film de)


Plot: Keek (Oliver Korittke) führt eigentlich ein beschauliches Leben. Seine Hauptbeschäftigungen sind Kiffen und Videogucken. Seinen Lebensunterhalt bestreitet er aus der Beute eines Banküberfalls, den er mit Kalle (Ralf Richter) zusammen verübt hat.
Als dieser aus dem Knast heraus einen Mercedes kauft und kurze Zeit später sogar ausbricht, muss Keek innerhalb kürzester Zeit Kalles Anteil wieder herzaubern. Da hilft nur das "todsichere Ding", vom dem Schlucke (Martin Semmelrogge) erzählte.
Doch leider geht dabei einiges schief, und Keek muss sich mit Kalle, der Polizei und dem Spediteur Kampmann (Diether Krebs) herumplagen...

Kritik: Seltsame Typen treiben sich im Ruhrpott herum: Kiffende Rumhänger, Automechaniker mit Fußballprofiambitionen, brutale Gangster, zwielichtige "Gebrauchtwagenhändler", schmierige Spediteure, Videothekenbesitzer, die ihre eigenen Pornos drehen, Kleinstadtmädchen mit großen Träumen... Ja, hier werden alle Klischees bedient - aber mit einem Augenzwinkern. Die Schauspieler strotzen vor Spielfreude und hauchen ihren Charakteren Glaubwürdigkeit ein. Besonders Oliver Korittke und Martin Semmelrogge, hier in einer für ihn ungewöhnlichen Rolle, können überzeugen, aber auch die Nebendarsteller wie Diether Krebs, Christian Kahrmann, Willi Thomcyzk und Andrea Neidel. Die Miniauftritte von Til Schweiger und Ingo Lück fügen sich nahtlos ein und wirken keineswegs aufgesetzt. Und es macht einfach Spaß, zuzusehen, wie die Charaktere aus eigenem Unvermögen bei einem einfachen Raub versagen und dadurch in die abstrusesten Situationen kommen. Der Film hält auch noch einige Überraschungen bereit. Wer ein Herz für den Ruhrpott hat, kommt hier voll auf seine Kosten.

Fazit: Gaunerkomödie mit Ruhrpottcharme. 8 von 10 abgeklemmten Fingern

Dirk Jung
09.11.99

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten14%
Mieserabel10%
Schwach8%
Hatte leichte Schwächen7%
Naja geht so10%
War okay10%
Gut10%
Sehr gut9%
Absolut hervorragend7%
Bester Film aller Zeiten12%

1076 Stimmen
Schnitt: 5.3
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch


Leser-Kommentare:
MR (05.10.06): AAARschgeil! So muss deutsches Kino aussehen. Damit koennen wir uns auch im Ausland sehen lassen. Bitte mehr davon!
hallo (14.03.04): du hast doch da grade was aus dem tresor genommen. zeig doch mal deine hände vor. Rest in peace Diether Krebs
John Doe (14.03.04): du hast doch da grade was aus dem tresor genommen. zeig doch mal deine hände vor. Rest in peace Diether Krebs
Feddi (22.09.03): Ja, cool..cool! Der beste deutsche Film! Ein Jahr lang sahen wir am We den Film immer! Er wird nie langweilig und ist heute noch genauso gut, wie beim ersten Ansehen! Bis in die kleinste Rolle genial besetzt!!!!! Wer den Film nicht mag .... dem hilft nur...immer wieder ansehen, irgendwann klappt es schon!!!
wez (20.09.03): mein bester kumpel hat auch so eine s-klasse natürlich in gold das aber bei mercedes champanger heist die kiste hat zwar nur einen 3,8 liter v8 motor aber 20 liter sind immer wech da kann man wunderbar mit rumprollen mann doooooo!!!
Philisen (11.02.03): Ich und ein paar Freunde haben den Film wohl ein halbes Jahr täglich gesehen, und er wierd von mal zu mal Geiler
benny (25.03.02): da brauch ich wohl net mehr viel zu sagen! der film ist eine INSTITUTION! jeder der den nicht geil findet, hat entweder keine ahnung, oder ist ne frau! hier (in osnabrück) kennt seither ein jeder unna, kampmann, keek & co. (DO-PE 69) is jawohl dat geilste kennzeichen wo gibt, wa? die ersten drei worte des films sagen schon alles über ihn aus! "ISSS DER GEIL!!!!"
Sixx (14.03.02): Ich kann mich allen Kommentaren nur anschliessen. best Film ever. 10++ 90 Minuten Hardcore, echte Gefühle....Eingelocht.
Tino (19.01.02): Der beste Film aller Zeiten! Is der Geil! Auch bei einer super Braut lässt sich mit unter noch einiges optimieren! Ob ihr es glaubt oder nicht aber der Film ist hier bei uns im Pott Pflicht! Der läuft sogar noch im Kino (UCI BOCHUM)
Ruhrpottkanacke (18.01.02): Ich habe den Film schon mindestens 10x gesehen und kann mich Holster nur anschließen...'Mann, is der geil!' Kann mich immernoch drüber schlapp lachen. Der Streifen ist echt Pflicht!
Insgesamt 16 Kommentare. Alle anzeigen
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 1999