X-Men

Comic-Verfilmung, USA 2000, 105 Minuten, ab 12
Originaltitel: X-Men; Deutschlandstart: 31.09.2000 (20th Century Fox); Regie: Bryan Singer; Produktion: Lauren Schuler Donner, Ralph Winter; Drehbuch: Christopher McQuarrie, Ed Solomon; Musik: Michael Kamen; Kamera: Newton Thomas Sigel; Effekte: Gordon Smith, Michael Fink; Ausstattung: John Myhre; Schnitt: Steven Rosenblum, John Wright; Kostüme: Louise Mingenbach; Make Up:Ann Brodie; Ton: Anna Behlmer

mit Hugh Jackman (Logan / Wolverine), Patrick Stewart (Professor Charles Xavier), Ian McKellen (Magneto), Famke Janssen (Jean Grey), James Marsden (Cyclops), Halle Berry (Storm), Anna Paquin (Rogue), Tyler Mane (Sabretooth), Ray Park (Toad), Rebecca Romijn-Stamos (Mystique), Bruce Davison (Robert Kelly)

Internet Movie Database (de/us)
Offizielle Homepage (20th Century Fox de)


Plot: In einer nicht allzu fernen Zukunft hat die Menschheit sich weiterentwickelt. Doch wie wir von der Stimme von Captain Picard erfahren, ist es nun keine Evolution mehr, sondern eine Mutation. Und von dieser Mutation sind mehr Menschen betroffen, als wir ahnen. In dieser Welt der übermenschlichen Fähigkeiten ziehen zwei besonders mächtige Mutanten die Fäden in kleinen Zusammenschlüssen dieser Supermenschen.
Der eine ist Erik Magnus Lehnsherr (Ian McKellen) oder auch Magneto, ausgestattet mit der Kraft Metalle nach seinen Wünschen zu manipulieren. Magneto sieht in der Angst der Normalen vor den Mutanten die Gefahr eines zweiten Holocaust, und will diesem mit seiner Bruderschaft um jeden Preis zuvorkommen.
Auf der anderen Seite steht Professor Xavier (Patrick Stewart), ein mächtiger Telepath, der für ein friedliches Zusammenleben einsteht und in seiner Schule für Begabte Mutantenkinder aufnimmt und ausbildet. Dort leben auch die X-Men, seine Antwort auf die Bruderschaft Magnetos.
Und dann ist da noch ein ganz besonderer Mutant, der Außenseiter Logan (Hugh Jackman), der mit keinem der zwei etwas zu tun haben will, aber unweigerlich in den Strom der Ereignisse gesogen wird...

Kritik: Böse Zungen behaupten, Patrick Stewart muss unter Drogen gestanden haben, als er diesen Vertrag unterschrieb, aber ich denke es hat ihm Spaß gemacht.
Die zwei Gegenspieler, Steward und McKellen, halte ich für die perfekte Besetzung. Alt und weise, und alt und verbittert, von einem Kindheitstrauma verfolgt. Beide spielen ihren Part sehr überzeugend. Daher sind es auch in erster Linie diese zwei Charakterschauspieler, die den Film neben den atemberaubenden Effekten über den Durchschnitt heben.
Der Rest liefert eine saubere Performance, aber nichts Herausragendes. Wer mit Superhelden-Comics bisher nichts am Hut hatte, wird ob der übernatürlichen Dinge, die geschehen, wahrscheinlich den Kopf schütteln, aber im Rahmen des Marvel-Universums bleiben die Tricks angenehm auf dem Teppich.
Und natürlich ist Logan alias Wolverine - der Außenseiter, derjenige, der auf keiner Seite steht - wie immer das Zentrum der Geschichte. Hugh Jackman trifft den Charakter von Wolverine perfekt. Das macht den Film wohl auch für Nicht-Comicleser interessant. Denn Wolverine ist trotz seiner Fähigkeiten irgendwie normal.
Bleibt abschließend noch der - mal wieder - sehr schön auf die Effekte abgestimmte Soundtrack zu erwähnen und die Tatsache, dass das für mich die bisher beste Comic-Adaption war, die ich gesehen habe. Ja, auch verglichen mit Batman, etc.

Fazit: 7 von 10 Mutationen

Markus Hoff-Holtmanns
01.09.2000

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten18%
Mieserabel9%
Schwach7%
Hatte leichte Schwächen12%
Naja geht so7%
War okay9%
Gut9%
Sehr gut9%
Absolut hervorragend8%
Bester Film aller Zeiten8%

1158 Stimmen
Schnitt: 5
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch


Leser-Kommentare:
Claumich (08.06.06): Ich fand den Film superklasse, nicht zuletzt wegen Wolverine.Vorher gehörte ich nicht zum Club der eingefleischten Comic-Liebhaber, doch von nun an wird sich das wohl ändern. Ich hoffe auch, dass die Verfilmung von Wolverine möglichst schnell in die Kinos kommt. Ach ja, von mir bekommt der Film 10 Punkte!
Dr.NO (09.05.03): X-MEN war voll geil aber mann hat Wolverine viel zu lieb und nett gemacht immerhin ist er ja ein tier aber egal der film war trotzdem krass
MrTurtle (17.08.01): Jo, war doch n schönes Popcorn-Kino, odda nich? Eine der Besten verfilmungen von so nem Stoff, wenn man bedenkt was die aus "Streetfighter" gemacht haben...die Story war mir etwas Vorhersehbar, doch die Schauspieler haben dass sehr schön wettgemacht, man Konnte sie mit den Comic Helden Identifizieren..... 7 Punkte auf der Erdbeben-Richterskala!
Marius (04.07.01): Ich fande den Film saumäßig gut und Halle Berry war der absolute Hammer eindeutig 10 Punkte.
Verena: Ich fand den Film echt spitze, obwohl ich eigentlich nicht so auf Fantasy-Filme stehe. Als ich aus dem Kino kam , war ich erstaunt, dass mir Fantasy-Filme so viel Spaß bereiten können. Wie wärs mit einem 2. Film???
Chris: Hi! Mir persönlich hat der Film super gut gefallen. 1. Wergen den Effekten, 2. wegen der Story und 3. wegen den Schauspielern. FAZIT: 10/10 Punkte!
Jennifer: Hugh Jackman ist der absolute Hammertyp, ohne den der Film nur halb so toll wäre! Er hat mehr Sex in einer Stahlklinge, als der ganze Rest der Männerwelt zusammen!
Stefan S.: Ein sehr unterhaltsamer Film mit schoenen Effekten und fuer einen Fantasy-Film wirklich tiefgaengigen Figuren. 8 von 10 einstuerzenden Bahnhofsdaechern.
Anni: Einer der besten Filme,die ich je gesehen habe!!!!
Alexander Simon: Ein echt geiler Film.Ich hätte mir zwar gewünscht das sie ihn ab 16 machen und dadurch nicht so viele kleine Budden(Kinder)im Kino rumhängen,aber was soll man machen.
Insgesamt 12 Kommentare. Alle anzeigen
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2000