The Big Lebowski


Komödie, USA 1998, 113 Minuten, ab 12
Originaltitel: The Big Lebowski, Regie: Joel Coen, Produzenten: Ethan Coen, Drehbuch: Joel Coen, Ethan Coen, Musik: Carter Burwell, Kamera: Roger Deakins
mit Jeff Bridges (The Dude), John Goodman (Walter Sobchak), Julianne Moore (Maude Lebowski), Steve Buscemi (Donny), David Huddleston (The Big Lebowski), Peter Stormare (Nihilist), Flea (Nihilist), Torsten Voges (Nihilist), John Turturro (Jesus Quintana), David Thewlis (Knox Harrington), Sam Elliott (The Stranger), Ben Gazzara (Jackie Treehorn), Tara Reid (Bunny)
Internet Movie Database
Offizielle Homepage bei Polygram
Inoffizielle Homepage


Zum Inhalt: Lebowski, von allen nur "The Dude" genannt, ist wohl der faulste Mensch auf Erden. Staendig im Schlabber-Look gekleidet und mit wundervollen Sandalen an den Fuessen besteht sein Leben aus "White Russian", Joints und Bowling. Letzteres teilt er mit seinen Freunden Walter und Donny. Doch "The Dude" wird abrupt aus seinem geordnetem Leben gerissen. Geldeintreiber verwechseln ihn mit seinem Millionenschweren Namensvettern Lebowski, dessen Frau einem Porno-Produzenten Geld schuldet. Dies hat natuerlich Folgen, vor allem als die Frau von Mr Millionaer-Lebowsky entfuehrt wird und die Erpresser ein Loesegeld verlangen... Kritik!? Die Coen-Brueder erlangten ja schon durch den Film "Fargo" Kultstatus. Mit diesem Werk wird es vermutlich genauso sein. Hieraus folgt natuerlich ganz klar, die einen lieben diesen Film, die anderen hassen ihn. Ich fuer meinen Teil gehoere zu der Kategorie der Liebenenden. Der Handlungsstrang wirkt anfangs noch sehr geradlinig und vorhersagbar. Doch schon bald wird die Handlung durch unvorhersehbare Situationen und Aktion zu einem wechselbad der Komik. Angefangen vom Dude auf der Suche nach seinem Teppich, den Ausscheidungskaempfen der Bowling-League bis hin zu Nihilisten, die eine Millionen Dollar erpressen wollen. Fuer Abwechslung ist also gesorgt. Persoenlich habe ich schon lange nicht mehr so sehr im Kino gelacht.

Fazit: Immer locker bleiben. 9 von 10 Tüten

Yves Verkerk
06.04.98

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten13%
Mieserabel9%
Schwach8%
Hatte leichte Schwächen10%
Naja geht so8%
War okay10%
Gut9%
Sehr gut9%
Absolut hervorragend9%
Bester Film aller Zeiten11%

941 Stimmen
Schnitt: 5.4
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch


Leser-Kommentare:
Der Smiddi (24.10.03): Dude for President. Endlich mal ein Film der sich von der Masse abhebt. Der hat das Kino erst so richtig gemütlich gemacht. 8 von 10 nicht gültigen Bowlingwürfen.
MrTurtle (17.08.01): War Okay, doch im Vergleich mit den anderen Werken der Cohen Brüder ("Baron Fink", "Arizona Junior") eher mittelmäßig....6 von 10 White Russians von meiner wenigkeit!
Fabian (16.06.01): Der Dude ist ein echt grasser Typ! Der zieht sein Ding schon durch. Mein absoluter Lieblingsfilm!!!
Eure Dudeheit: Der wohl abgedrehteste, lustigste und zugleich cleverste film der letzten jahre. schlägt fargo ohne probleme. aber ist ja sowieso alles nur stressgequatsche.
Björn: Genial! Der Dude rules! Und mit dem besten Darsteller ever Steve Buscemi alias Donny wird der Film nochmal um zirka eine Million Tüten besser!!!!
jag: wo kann ich den film kostenlos downloden? wer echt fair wenn ihr das weitergebt. danke jag
harry: Das Beste was man im Kino sehen kann. Endlich mal wieder etwas das einem vom Hocker reisst. Dude forever
Stefan: Dieser Film ist so schraeg und abgefahren wie selten einer zuvor. Wer auf solche Filme steht sollte sich auch unbedingt mal "Fear and Loathin in Las Vegas" ansehen.
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 1998