Chasing Amy

Beziehungskomödie, USA 1996, 105 min, ab 16
Originaltitel: Chasing Amy; Deutschlandstart: 31.7.1997; Regie: Kevin Smith; Kamera: David Klein; Musik: David Pirner; Drehbuch: Kevin Smith; Schnitt: Kevin Smith, Scott Mosier; Verleih: Scotia/Constantin/Frenetic; Produktion: View Askew Prod.; Productiondesign: Robert "Ratface" Holtzman; Artdirector: Jim Williams; Kostüme: Christopher Del Coro

mit Ben Affleck (Holden), Joey Lauren Adams (Alyssa), Jason Lee (Banky), Dwight Ewell (Hooper), Jason Mewes (Jay), Ethan Suplee (Fan), Scott Mosier (Sammler), Casey Affleck (Kind), Guinevere Turner, Carmen Lee, Brian O'Halloran, Matt Damon, Dan Lunney, Illeana Douglas, Tony Torin

Eintrag in der Internet Movie Database
Offizielle "Chasing Amy"-Webside bei View Askew


Plot: Holden und Banky sind Comiczeichner. Die beiden Freunde kennen sich schon seit ihrer Jugend und sind im Moment mit ihrer Comicserie "Bluntman und Chronic" sehr erfolgreich. Der Erfolg bringt aber auch Verpflichtungen mit sich, und so befinden sie sich auf einer Comicmesse in Manhattan und geben Autogramme. Dort lernen beide die Comicautorin Alyssa kennen. Holden verliebt sich sofort in sie und ist voller Euphorie als er feststellt, daß sie sich auch für ihn interessiert. Alyssa lädt Holden zu einer Party ein, auf der er zusammen mit Banky erscheint. Alyssa besteigt die Bühne und trägt einen Liebessong vor. Holden schmilzt dahin, denn, da ist er sicher, sie kann nur ihn meinen. Nach dem Lied läuft Alyssa von der Bühne auf ihn zu und... sinkt einer anderen Frau in die Arme. Sie ist lesbisch und an Holden nur auf freundschaftlicher Basis interessiert. Er ist am Boden zerstört.
Trotzdem entwickelt sich zwischen den beiden eine intensive Freundschaft, auch Bankies Sticheleien gegen Alyssa können daran nichts ändern. Irgendwann hält es Holden aber doch nicht mehr aus. Obwohl er sich kaum noch Hoffnungen macht gesteht er Alyssa seine Liebe. Das Wunder geschieht: Sie erhört ihn und die beiden werden ein Paar. Doch jetzt wird alles noch viel komplizierter...

Kritik: In der Vorstellung, die ich gesehen habe, haben ca. 25% der Zuschauer das Kino vor dem Filmende verlassen. Offensichtlich scheint es auf manche Menschen immer noch schockierend zu wirken, wenn recht offen über Beziehungen und Homosexualität geredet wird. Aber: Der Film ist genial.
Obwohl die Low-Budget-Produktion mit sehr ruhiger Kamera unspektakulär und ohne viel Handlung inszeniert wurde, langweilt sie nicht eine Minute. Der Film lebt von den oft sehr skurrilen Gesprächen und den teilweise verschrobenen, aber sehr glaubwürdigen Charakteren. Insbesondere Joey Lauren Adams (die Lebensgefährtin des Regisseurs) kann in der Rolle der Alyssa überzeugen.
Mit "Chasing Amy" knüpft Kevin Smith an seine beiden Kultfilme "Clerks" und "Mallrats" an. Fans dieser beiden Filme kommen auch bei seinem neuesten Werk auf ihre Kosten. Es wird vielfach auf die Vorgänger Bezug genommen. Natürlich taucht auch "Silent Bob" (Smith himself) auf. Obwohl Smith mit diesem Film seine "New-Jersey-Trilogie" abschliesst, dürfen wir uns auf neue Projekte freuen: Denn "Silent Bob will return!"

Fazit: Genialer Laberfilm, unbedingt reingehen! 9 von 10 Comics

Olaf Scheel
1997

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten15%
Mieserabel7%
Schwach10%
Hatte leichte Schwächen10%
Naja geht so10%
War okay9%
Gut10%
Sehr gut9%
Absolut hervorragend7%
Bester Film aller Zeiten9%

588 Stimmen
Schnitt: 5.2
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch


Leser-Kommentare:
Christoph: hi ich suche den Titel von dem Lied, das Joey Lauren Adams (Alyssa) in diesem Film gesungen hat bitte schreibt an chschmitt2@aol.com wem dieser Film nicht gefällt, dem kann man auch nicht mehr helfen!!!
Michael Setzer: Sehr schöner Film, muß man meiner Meinung nach unbedingt gesehen haben!
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 1997