Leg dich nicht mit Zohan an
Action/Komödie, USA 2008, 112 Minuten, ab 6
Originaltitel: You Don't Mess with the Zohan; Deutschlandstart: 14.08.2008 (Sony Pictures); Regie: Dennis Dugan; Produktion: Adam Sandler, Robert Smigel u.a.; Drehbuch: Adam Sandler, Robert Smigel, Judd Apatow; Musik: Rupert Gregson-Williams; Kamera: Michael Barrett; Schnitt: Tom Costain

mit Adam Sandler (Zohan Dvir), John Turturro (The Phantom), Emmanuelle Chriqui (Dalia), Nick Swardson (Michael), Lainie Kazan (Gail), Ido Mosseri (Oori), Rob Schneider (Salim), Dave Matthews (James), Michael Buffer (Walbridge), Charlotte Rae (Mrs. Greenhouse), Sayed Badreya (Hamdi), Daoud Heidami (Nasi), Kevin Nealon (Kevin ), Robert Smigel (Yosi), Dina Doron (Zohans Mutter) u.a.

Filmplakat
Internet Movie Database ()
Offizielle Website (Sony Pictures )
Trailer ()
Szenenbild 1 Szenenbild 2 Szenenbild 3 Szenenbild 4
Zohan findet sich auch im Dschungel New York gut zurecht.
Top-Terrorist Phantom freut sich über den angeblichen Tod Zohans. Salon-Besitzerin Dalia zweifelt, an Zohans Haarschneidekunst. Zweikampf zwischen den Erzfeinden.

Haare sind schön. Sie sind freundlich, sie sind friedlich. Sie tun niemand' weh! - Zohan will Frisör werden.

Plot: Zohan Dvir (Adam Sandler) ist der israelische Top-Agent. Er empfindet keinerlei Schmerzen und beherrscht sehr ungewöhnliche Kampftechniken. Die Palästinenser fürchten ihn, die Frauen lieben ihn.
Seinen größten Feind jedoch, konnte er bisher nicht besiegen: The Phantom (John Turturro) will Zohans Kopf. Als es zum Zweikampf kommt, wird Zohan vermeidlich getötet. In Wahrheit jedoch taucht er unter, um in New York ein neues Leben anzufangen. Denn Zohan hat die Nase voll vom Töten, er will seinen größten Wunsch verwirklichen und Hair-Stylist werden.
Während ihn ein Friseur nach dem anderen ablehnt, findet er schließlich eine Stelle als Aushilfe bei der jungen Frisörin Dalia (Emmanuelle Chriqui) und die ist ausgerechnet Palästinenserin. Das ist nicht sein einziges Problem, denn bald finden seine Feinde heraus, dass Zohan seinen Tod nur vorgetäuscht hat, und wollen ihm an den Kragen.
Währenddessen entdecken die New Yorker Frauen Zohans unglaubliches Talent als Frisör. Und Haare sind nicht die einzigen Dinge, die er wäscht und legt...

Kritik: Comedian Adam Sandler und Regisseur Dennis Dugan haben wieder einmal für eine neue Komödie zueinander gefunden. So haben sie uns bereits Happy Gilmore, Big Daddy und Chuck und Larry beschert. Und wie in jedem dieser Filme spielt der Regisseur auch im neuen Film wieder selbst in einer kleinen Nebenrolle mit. Das neueste Werk heißt nun hierzulande Leg dich nicht mit Zohan an und sprüht aus allen Richtungen vor Adam Sandler Humor - und das ist gut so!
Zohan macht einfach nur Spaß. Auf unkompliziertem Wege versucht Sandler eine einfache Botschaft zu vermitteln: Nieder mit den Waffen – habt euch doch einfach lieb!

Das ist sicherlich total naiv, aber dafür enorm witzig und charmant umgesetzt. So kriegen Israelis und Palästinenser beiderseits ihr Fett weg, und Klischees und Vorurteile auf beiden Seiten werden gnadenlos durch den Kakao gezogen. Es tut einfach gut, mal hemmungslos über den Nah-Ost-Konflikt lachen zu dürfen und genau das wollte Sandler mit dem Film auch erreichen.
Der Humor ist sehr derbe und sprüht in fast jeder Szene vor sexuellen Anspielungen der eindeutigen, sandlerischen Art, wobei es nicht immer unbedingt nur bei Anspielungen bleibt – Achtung FSK-Freigabe ab 6 Jahren!!! Ich würde meinen Kindern nicht die Fragen nach dem Film beantworten wollen! ;-)
Wie in jedem Adam Sandler Film sieht man alte Bekannte wieder, hier Rob Schneider als arabischen Möchtegern-Terroristen Salim – die Szenen sind mit die lustigsten im Film, John Turturro in einer herrlichen Rolle als Zohans Gegenspieler 'The Phantom' und auch Kevin James und Adams Freund John McEnroe sind kleinen Cameo-Auftritten zu sehen.
Adam Sandler spielt wie immer mit vollem Einsatz und unglaublichem Enthusiasmus. Ich mag den Mann einfach zu gerne. Wenn man seinen Humor mag, kann man wunderbar entspannen und ohne zu denken ablachen, genau so ist es auch bei Zohan. Die Botschaft – wie in den meisten Sandler-Filmen – ist einfach, aber liebenswert umgesetzt und das macht dann auch dem Zuschauer Spaß.
Die Synchronisation ist im Großen und Ganzen in Ordnung, werde mir den Film aber, wenn irgendwie möglich, noch auf Englisch anschauen – denn der Fan weiß: Sandler-Humor kommt nur im Original richtig gut rüber!

Fazit: Leg dich nicht mit Zohan an – ein erstklassiger Adam Sandler Film mit klassischem, derbem Sandler-Humor. Für Fans brauche ich hier keine Werbung machen und alle anderen bleiben einfach zu Hause! Glatte 8 von 10 „Ziege, die holen Teller von Suppe“.

Sandra Plich
16.08.2008

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten18%
Mieserabel8%
Schwach9%
Hatte leichte Schwächen8%
Naja geht so10%
War okay10%
Gut8%
Sehr gut8%
Absolut hervorragend8%
Bester Film aller Zeiten9%

435 Stimmen
Schnitt: 5
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch

Leser-Kommentare:
Anton Wittig (18.05.15): Ja fand den Film schon ganz ok.
Alex (25.08.08): Also eigentlich kann man diesen Film nur mit 1 oder 10 bewerten..... ;)
Sandra (24.08.08): Mein Nachtrag zu Zohan, den ich jetzt endlich im Original gesehen habe. Und wieder einmal hat sich bestätigt, dass Adam-Sandler-Filme im Original einfach besser kommen. Herrlich komisch allein schon durch die hebräischen und arabischen Akzente, die im englischen einfach besser sind und das war dann auch gleich nochmal so witzig und viele Gags zünden auch einfach besser. Also, wenn irgendwie möglich schaut ihn euch in englisch an, dabei werdet ihr garantiert ganz schnell ganz SILKY SMOOTH!:-)
Sandro (19.08.08): Eigentlich hatte ich den Film nach der Vorschau für einen möglichen Kinobesuch schon auskategorisiert. Bin dann, dem Gruppenzwang sei Dank, doch am Wochenende reingegangen. Und ich war echt überrascht. Der Film hat mir sehr gut gefallen. Total übertrieben, dass es schon wieder gut war. Bestimmt nicht der Humor von Jedermann aber meinen Geschmack hat es voll getroffen. Ein bisschen Abzug gibts aufgrund der Länge. Man hätte einige Szenen rauslassen können, die den Film etwas in die Länge gezogen haben. Für mich reicht es immer noch für 8 von 10 Hacky-Sack-Katzen :o)
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 2008