South Park - Der Film

Animationsfilm, USA 1999, 81 Minuten, ab 16
Originaltitel: South Park: Bigger, Longer & Uncut ; Deutschlandstart: 20.01.2000 (Warner Bros.); Regie: Trey Parker; Produktion:Trey Parker, Matt Stone (Paramount / Warner Bros. / Comedy Central); Drehbuch: Trey Parker, Matt Stone, Pam Brady, Musik: Marc Shaiman; Schnitt: John H. Venzon

Deutsche Sprecher: Dominik Auer (Sprechstimme Stan), Ralf Vornberger (Singstimme Stan), Janni Panczak (Sprechstimme Kyle), Mario von Jascheroff (Singstimme Kyle), Jörg Reitbacher (Sprechstimme Cartman), Santiago Ziesmer (Singstimme Cartman), Sabine Bohlmann (Kenny / Ike), Shandra Schadt (Wendy), Heinz Hoenig (Sprechstimme Satan), Friedemann Benner (Singstimme Satan), Heiner Lauterbach (Sprechstimme Saddam), Bernd Klinzmann (Singstimme Saddam), Sigmar Solbach (Clinton), Elmar Wepper (Dr. Gouache), Lilo Wanders (Klitoris), Andreas Türck (Conan O'Brien), Jenny Elvers (Winona Ryder), Guildo Horn (Obdachloser), Arne Elsholtz (Jimbo)

Internet Movie Database (de/us)
Offizielle Homepage (Paramount us)


Plot: Terrance & Phillip sind der Renner bei den Kids von Southpark. Obwohl der Film erst ab 18 ist, mogeln sie sich in die Kinovorstellung des neuesten Films der kanadischen Comedians. Nachwirkungen bleiben nicht aus. Alle Kids fluchen ununterbrochen die schlimmsten Schimpfwörter, die sie im Film aufgeschnappt haben. Mütter und Lehrer sind mit ihren Erziehungsmassnahmen erfolglos: Weder Hausarrest noch Sonderkurse bringen das gewünschte Resultat. Also wollen die besorgten Eltern das Übel bei der Wurzel packen: Kanadier - wie Terrance und Phillip - beeinflussen ihre Kinder negativ, also muss etwas dagegen unternommen werden. Terrance und Phillip werden verhaftet und sollen hingerichtet werden. Das provoziert einen Krieg mit Kanada. Die Gewaltspirale dreht sich immer weiter. Stan, Kyle, Kenny und Cartman setzen nun alles daran, ihre Vorbilder zu retten und den Krieg zu beenden. Aber zwei andere haben etwas dagegen: Satan und Saddam Hussein wollen aus der Unterwelt emporsteigen und die Weltherrschaft an sich reißen.

Kritik: Der Film ist wirklich nur etwas für eingefleischte South Park Freaks. Wie die Serie auch, übt der Film Kritik an der (amerikanischen) Gesellschaft. In diesem Fall bezieht sich die Kritik vorwiegend auf die Zensur und ihre Kriterien sowie die Gefahr von Propaganda und Verallgemeinerung, die letztendlich im Rassismus enden.

Wie immer kommt dabei der typische South Park Humor(Flüche, antiauthoritäre Sprüche, Verunglimpfung von Prominenten) zum tragen.
Negativ fallen in erster Linie die Gesangseinlagen auf, die auch eingefleischte SP-Fans abschrecken dürften. Die Serie einfach nur auf Kinolänge zu strecken, macht den Film durch belanglose Lieder noch schlechter als er durch seine Story schon ist.
Leider muss auch Saddam Hussein, personifizierter Gegner des amerikanischen Volkes, mal wieder als Feind herhalten (wie in so manchen anderen Filmen auch...) und sein Unwesen treiben indem er die USA sogar aus der Hölle bedroht, in der er dank einer Liaison mit Satan zum mächtigsten Insassen geworden ist. Der Gag verfehlt seine Wirkung total, weil er ausgereizt und geschmacklos ist. Das Finale hinterlässt auch keinen besonderen Eindruck. So kommt es, dass ein Film, der eigentlich interessante gesellschaftskritische Ansätze zeigt, durch seine Umsetzung auf viele enttäuschend wirkt. Neue Fans wird Trey Parker für South Park nicht gewinnen können, statt dessen bleibt er seiner polarisierenden Linie konsequent treu.

Fazit: Nur als eingefleischter Fan sollte man in den Film reingehen, ansonsten sollte man sich den Film schenken. 5 von 10 angezündeten Furzen

Markus König
10.02.2000

BILD Dir Deine Meinung!
Du kannst auf der abgebildeten Skala von 1-10 eine Wertung für diesen Film abgeben. Dabei steht 1 für extrem schlecht und 10 für extrem gut.
Bitte bedenke, dass 1 und 10 Extremnoten sind, die nur im äußersten Notfall vergeben werden sollten...

Schlechtester Film aller Zeiten15%
Mieserabel11%
Schwach9%
Hatte leichte Schwächen7%
Naja geht so8%
War okay8%
Gut8%
Sehr gut10%
Absolut hervorragend9%
Bester Film aller Zeiten9%

1132 Stimmen
Schnitt: 5.1
cgi-vote script (c) corona, graphics and add. scripts (c) olasch


Leser-Kommentare:
Mahatma (20.12.02): @ tuennes: Einspruch, nur ein total verklemmter Geist kann den "exzessiven Gebrauch von Fäkalwörtern" NICHT lustig finden. In der OV wirkt einfach nichts auch nur annähernd deplaziert oder plump. Im Gegenteil: Ein Gag jagt den nächsten, Wortwitz und Absurdes geben sich die Klinke in die Hand. Ich finde, daß der Film sich durch einen sehr offensiven und lauten, aber auch sehr präzisen, feinen und hintergründigen Humor auszeichnet!
MrTurtle (17.08.01): Wieder einmal(^--^) bin ick tuennes Meinung!(Titan A.E. läßt grüßen!) Die gesellschaft sollte Tolleranter sein! Gibt es ein Besseres Lied als "Kyle 's Mom is ne Schlampe"? Habe Tränen gelacht! 9 von 10 Schwule Teufel von mir!
Holger: Der Film ist echt lustig. Leute, die tiefsinnige Dialoge erwarten,sollten sich lieber bei "der Pferdeflüsterer" langweilen. der Film versucht gar nicht erst,einen tiefen Sinn aufzubauen.Derbe Kritik und Witze sind an der tagesordnung.Für Fans ein Muss, alle anderen sollten den Film einfach nicht ansehen! 9 von 10 Punkten. p.s.: die Gesangseinlagen geben meiner Meinung nach dem Film noch die richtige Würze!
Octoate: KTA und Maggi haben recht! Die OV rulz. Von mir gibt's aber wegen der vielen 'Trällerei' nur 8 von 10 Kenny's. CU Octoate
KTA: Wer sich diesen Film auf deutsch anschaut, ist selber schuld! Man kann "South Park" nicht angemessen synkronisieren. Die OV von "South Park" hat 9 von 10 Punkten verdient.
Maggi: Die deutsche Synkronisation macht diesen sonst ziemlich witzigen Film einfach kaputt. Zugegeben, tiefsinnig ist er nicht und die message bleibt auch auf der Strecke, aber das Original begeistert wenigstens durch Wortwitz!
MRA: Ein Film wie eine 90-minütige Episode der Serie - nur ohne Fernbedienung. Gerade mal 2 von 10 halben Lachern.
tuennes: Ich kann Markus bei der pseudo-gesellschaftskritischen Aussage des Filmes nicht ganz zustimmen. Sie wird ja an einigen Stellen sogar explizit genannt: Gewalt ist in der Gesellschaft akzeptiert, der Gebrauch von Schimpfworten nicht... Suuuper tiefsinnig! Und überhaupt kann meiner Meinung nach nur ein total verklemmter Geist den exzessiven Gebrauch von Fäkalwörtern und sonstigem lustig finden: FICKEN!!! HIHIHI, SCHEISSE!!! HIHIHI (????????) 2 von 10 schlecht gezeichneten Figuren
Name:
Email (freiwillig):
Kommentar:
Sicherheitscode:
Code Eingabe:
Fühl dich frei, hier deine eigene, persönliche Meinung zu schreiben. Allerdings behalten wir uns vor, Beiträge zu entfernen, in denen andere User oder die Kritiker beleidigt werden. Wir bevorzugen neue Rechtschreibung mit Groß/Kleinschreibung. ;-)
Für die bessere Lesbarkeit sind die HTML-Tags <b> <i> <a> und <br> erlaubt.

© Augenblick! 1999